Bühnenzwergle

ab sofort gibt es die

B ü h n e n z w e r g l e

Spielen, Spaß haben, Musizieren, Tanzen, Geschichten hören, Singen, Bewegen und improvisieren; jeden Freitag von 15.00 bis 16.00 Uhr gibt es künftig eine fröhliche,kreative Stunde im Spiegelsaal in der Sporthalle für alle SSV-Kinder von 5 bis 8 Jahren, die gerne in andere Rollen schlüpfen. Wenn Du mit dabei sein magst, dann melde Dich gleich an – 15 Kinder können wir in die Gruppe aufnehmen.

Angelina Quadflieg und Chiara Pandolfi

 

Theaterkurse vom 24.09. – 25.09.2016 in Wildpoldsried

Nach zwölf Jahren endlich wieder in Wildpoldsried…

Wer in Schwaben auf einen Theaterlehrgang geht, weiß, dass da immer was los ist. So auch wieder Ende September. Fünf Kurse standen diesmal wieder zur Auswahl:

„Das Publikum sieht das, was Deine Figur nicht schmeckt“ – Sich selbst und die Mitspieler mit allen Sinnen wahrzunehmen, darum ging es im Kurs mit Rob Doornbos.

Martin Pfisterer schaffte es im Kurs „Sprechtraining“, piepsigen, nasalen oder zarten Stimmchen mit einigen Übungen und einer bewussten Bauchatmung Gewicht und Substanz zu geben. Erstaunlich wie sich dadurch auch die Ausstrahlung des Spielers veränderte.

Wer seine Spielfreude und Spontanität noch steigern wollte, war bei René Schack genau richtig. Da entstanden tolle Kurzgeschichten, wie z. B. das Anhimmeln eines Adonis oder die rasante Fahrt eines Viererbobs durch den Eiskanal.

Masken verändern – die eigene Physiognomie verschwindet oder wird stark übertrieben – den Schauspieler in „die Rolle hineinschminken“, das zeigte Anja Schnatmann den interessierten Teilnehmerinnen.

Ein Fotograf sollte erahnen, was im nächsten Moment passiert. „Vorausschauendes Sehen“ war im Kurs von Paul Silberberg gefragt.

Es war also wieder viel geboten. Das Wochenende wurde schließlich noch abgerundet durch die Gastgeberqualitäten des Wildpoldsrieder Theaterteams unter Leitung von Eva Köllner. Das Kuchenbuffet war der „Hammer“. Danke für Euer Kommen und Servus bis zum 25. März 2017 in Donauwörth – bei unserem nächsten großen schwäbischen Lehrgangswochenende.

September 2016
Text: Claudia Weber
Fotos: Teilnehmer des Kurses „Theaterfotografie“

Quelle:http://www.amateurtheater-bayern.de/bezirke/schwaben/aktuelles

no images were found

Sterne des Sports

 
SSV Wildpoldsried bewarb sich für den bronzenen Stern des Sports.
1.500 Besucher informierten sich am Freitag, 16.09.2016, in der bigBOX
Allgäu über die neuesten Modetrends von Einzelhändlern. Bader Obermaiselstein, Stenz Fashion, Jahn &Heinrich, Young Line, Trachten Schaber,Sport Frey und Modepunkt Häusler zeigten die Highlights für Herbst/Winter2016, präsentiert in einer mitreißenden
Show der Agentur TrendModels. Die Prämierung der besten Konzepte STERNE DES SPORTS ergänzte das gelungene Event.
Die STERNE DES SPORTS werden regelmäßig an engagierte Sportvereinevergeben, denn „ein intakter Breitensport ist die Voraussetzung für erfolgreichen Spitzensport“, so Rainer
Schaidnagel, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG.
DOSB-Präsident Alfons Hörmann, die ehemalige Weltklasse-Eiskunstläuferin
Kati Schneider und Sportfunktionär Benno Glas bildeten die fachkundige
Jury, welche insgesamt 15 Vereine bewertete.
Der Ski- und Sportverein Wildpoldsried bewarb sich mit seinem Projekt „Theatersport“.
Diese relativ neue Abteilung des Vereins gibt vor allem Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit, sich im Rahmen von ImprovisationsTheaterstücken wertvolle Kompetenzen
wie Selbstbewusstsein und Redegewandtheit anzueignen. Das innovative Engagement wurde mit einer Zuwendung in Höhe von 250 € belohnt.
Im Rahmen der STERNE DES SPORTS vergab die Raiffeisenbank Kempten-
Oberallgäu eG insgesamt 6.250 € als Spenden an die Vertreter der jeweiligen Vereine.
Den ersten Platz belegte der TSV Sonthofen – Abteilung Turnen Outdoor Gymnastik – mit der Übungsleiterausbildung „Dahoim“. Dem Verein wurden der große Stern des Sports in Bronze und eine Spende in Höhe von 1.500 € überreicht. Der TSV Sonthofen wird nun an der Landesjury in München teilnehmen und das Oberallgäu auf Bayern-Ebene vertreten.
Die Plätze zwei und drei gingen an den SC Oberstdorf 1906 e. V. und an den Turnverein Stein i. Allgäu e. V.
 

Altweiberfrühling Bericht AZ

                     Bericht Allgäuer Zeitung

               Es ist nie zu spät

Theater 3 ,,Altweiberfrühling“ ist eine flotte Komödie über Lebensmut im Alter

Wildpoldsried „Warum will mir denn jeder vorschreiben, wie ich mein Leben zu führen habe?“, fragt sich Martha Just. Die alte Dame kommt zu der Erkenntnis, dass sich

etwas ändern muss. Dass es im Leben nie zu spät ist, seine Wunschträume Wirklichkeit werden zu lassen, davon handelt das Theaterstück „Altweiberfrühling“,

das die Theatergruppe Wildpoldsried derzeit aufführt.

Die Komödie von Stefan Vögel entstand nach dem erfolgreichen Schweizer Film

„Die Herbstzeitlosen“.Martha (Giscla Stephan) gehört ein schlecht gehender

Gemischtwarenladen in einem kleinen Ort im Allgäu. Seit wenigen Monaten ist sie

Witwe, hat keine Freude mehr an der Arbeit und am Leben.

Schnell entstehen Begehrlichkeiten auf den eventuell frei werdenden Laden-

raum. Bürgermeister Fritz (Tobias Dilger) und Karl, der zweite Vorsitzende der

,, Land und Leute Partei“ (Helmut Hausner), haben ein Auge

darauf geworfen und wollen hier ihr Parteilokal einrichten. Gleichzeitig

will aber auch der Ortspfarrer, Marthas Sohn Walter (Markus Schlecht), seine Bibelgruppe im Laden einquartieren. Es werden große Pläne geschmiedet, doch geht ihre

Rechnung nicht so leicht auf.Die quirlige Lisi (Simone Leiner) überzeugt Martha, endlich ihren Jugendtraum von der eigenen Dessous-Boutique zu verwirklichen.

Die Honoratioren des Ortes versuchen mit allen Mitteln, dies zu verhindern und Sitte und Moral im Ort zu schützen. Doch mit der tatkräftigen Hilfe ihrer drei Freundinnen

Lisi, Hanni (Susanne Kretschmer) und Frieda (Alexandra Hübner)

setzt Martha sich durch und erlebt so ihren ,, Altweiberfrühling“.

 

Unter der Regie von Eva Köllner zeigt das Theater Wildpoldsried

eine facettenreiche Komödie, welche das Publikum sowohl zum Lachen bringt

als auch zum Nachdenken anregt. Slapstickartige Szenen wechseln sich ab mit

ernsten, gefühlvollen Bildern.Witzig geistreiche Dialoge unterstreichen den teils

feinsinnigen, teils deftigen Humor des Stücks. Eine äußerst gelungene Mischung, die

das Publikum bestens unterhält.Dabei sorgt auch Corinna Wahl als Shirley

für eine große Überraschung,

Ein vergnüglicher Theaterabend,für den es bei der Premiere lang anhaltenden

Applaus gab. (as)

Weitere Aufführungen 14. und 15.November

sowie 20. und 21. November Jeweils 20 Uhr) im Dorfsaal Kultiviert in Wildpoldsried.

Karten im Vorverkauf gibt es an der Rezeption des Kultiviert

(Telefon 08304/92 49 75 04).

zurück zum Altweiberfrühling